Ein frohes und hoffentlich sportlich erfolgreiches neues Jahr wünscht der DKFV seinen Mitgliedern, Fans und allen anderen Kleinfeldfußballverrückten in Deutschland!

Auch in diesem Jahr warten wieder sportliche Highlights auf alle Beteiligten. Erstmals wird die Nationalmannschaft in einem Jahr an zwei großen Turnieren teilnehmen.

Starten wir dieses Jahr jedoch zunächst mit einem kleinen Rückblick auf das Sportjahr 2014.

Nach dem überaus erfolgreichen Abschneiden auf Kreta in 2013, als man den 3. Platz bei der zweiten EM-Teilnahme der Verbandsgeschichte feiern konnte, setzten sich die Verantwortlichen zu Beginn des Jahres ein Ziel: Man wollte nach Möglichkeit die Leistung des Vorjahres bestätigen und bei der miniEURO in Montenegro erneut zu den besten 4 Mannschaften Europas gehören. Verantwortlichen und Spielern war jedoch bewusst, dass dieses Unterfangen alles andere als ein Spaziergang werden würde. Dementsprechend arbeitete man noch akribischer in der Vorbereitung als man es 2013 tat. 3 Trainingslager, 5 Testspiele und ein einigermaßen enttäuschender dritter Platz beim Simost Cup in Tschechien standen 2 Monate vor der EM zu buche.

Beim eigens ausgetragenen 3-Nationen-Cup in Sippersfeld konnte die Mannschaft dann endgültig zeigen, dass sie die Herausforderung miniEURO 2014 Montenegro angenommen hatte. Nach zwei guten Partien gegen Luxemburg und England konnte man den ersten Titelgewinn einer DKFV-Mannschaft feiern!

Anschließend ging alles ganz schnell. Ehe man sich versah, betrat man schon montenegrinischen Boden und war voll und ganz im EM-Fieber. 

Der Turnierverlauf aus deutscher Sicht soll an dieser Stelle jedoch nur noch einmal in der Kurzfassung dargestellt werden

  1. GER 5 : 1 Zypern
  2. GER 2 : 0 Lettland
  3. GER 1 : 1 Russland

Somit zog man als Gruppenzweiter hinter Russland in die K.O.-Phase ein.

  1. Achtelfinale : GER 4 : 0 Griechenland
  2. Viertelfinale : GER 4 : 3 Montenegro n.A.
    Zum zweiten Mal nacheinander musste sich also der Gastgeber einer EM dem deutschen Team geschlagen geben.
  3. Halbfinale GER 3 : 6 Slowenien
    Wieder kein Finaleinzug und zerplatzte Träume im deutschen Lager
  4. Kleines Finale: GER 1 : 2 Tschechien

Zwar konnte das Team den Podestplatz des Vorjahres nicht verteidigen, bei aller Enttäuschung darf jedoch nicht vergessen werden, dass man erneut zu den besten 4 Mannschaften Europas gehört hat und damit das Verbandsziel erreicht hat!

Ausblick für 2015

Wie eingangs erwähnt, warten in diesem Jahr zwei große Turniere darauf, von der deutschen Mannschaft gewonnen zu werden :-)

Zum Einen spielt man ab dem 20.03. bei der erstmals ausgetragen Kleinfeldfußball-Weltmeisterschaft in den USA mit. Las Vegas, Dallas und Chicago sind dabei nur 3 der 11 über Nordamerika verteilten Standorte, an denen 16 Teams aus aller Welt um den Weltmeistertitel kämpfen.

Zum Anderen findet auch dieses Jahr wieder eine Europameisterschaft statt. Gastgeberland ist Italien, Austragungsort wird im September Turin sein. Fest steht: Es wird eine Fanreise für alle Interessierten angeboten! Urlaub genießen und die Nationalmannschaft gleichzeitig tatkräftig unterstützen. Wer freut sich jetzt schon?!

Auch Lettland besiegt

Foto: Der Brecher

Freitag, 28.11.2014

Mit einem am Ende doch klaren 2:0 konnte sich die deutsche Nationalmannschaft gegen Lettland im zweiten Gruppenspiel durchsetzen. Das Team um Coach Marc Müller war die dominante Mannschaft am Freitagmorgen. Trotzdem war das Spiel lange offen. Nach einer Ecke von Asiel-Massud Sarmie schoss Tigin Yağlıoğlu zur ersehnten Führung ein. Aber bis zum Ende blieb das Spiel spannend. Als Florian Thamm kurz vor dem Schlusspfiff die Vorlage von Marc Windecker verwandeln konnte, war das Ergebnis klar. Das Team geht nun entspannt in das letzte Gruppenspiel gegen Russland. "Ohne den großen Druck können wir jetzt unsere Stärke nochmal ausspielen und zeigen, dass man mit uns rechnen muss", blickt Müller zuversichtlich nach vorne.

Seid dabei. Heute Abend. Live.
http://sportdeutschland.tv/kleinfeldfussball/live-minieuro-2014-deutschland-vs-russland

Auftaktsieg gegen Zypern

Donnerstag, 27.11.2014

Mit einem wunderbaren 5:1 konnte das deutsche Team das erste Gruppenspiel gegen Zypern für sich entscheiden. Marc Müller zeigte sich nach dem Sieg zufrieden, allerdings müsse die Konzentration aufrecht erhalten bleiben.

Tore:
Daniel Jagenburg
Asiel-Massud Sarmie
Kilian Depuhl
Florian Thamm
Asiel-Massud Sarmie

Am Freitag, den 28.11.2014 geht es dann um 9 Uhr gegen Lettland und um 22 Uhr steht Russland auf dem Programm.
Alle Spiele der miniEuro werden live auf www.sportdeutschland.tv übertragen.
Seid dabei und unterstützt das Team!

Einmal schlafen noch...

Mittwoch, 26.11.2014

Bereits gestern ist die deutsche Delegaion in Montenegro angekommen. Heute geht es zum ersten Training auf den Platz. Trotz Palmen vor dem Hotel lässt der Trainer keinen Zweifel am Fokus aufkommen: "Wir müssen uns nun auf uns konzentrieren und alle störenden Einflüsse abstellen. Die Gruppenphase ist die erste Hürde, die es zu schaffen gilt. Da müssen wir hellwach sein." Daher geht es für das Team nach der Erföffnungszeremonie gleich ins Bett. Schließlich wartet am Donnerstag Zypern um 14 Uhr. 

Es gibt einen Live-Stream. Der Link wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Gegner in der Vorrunde

Präsident Christoph Köchy bei der Auslosung

Die Mannschaft trifft in der Vorrunde der miniEURO nächste Woche auf Russland, Zypern und Lettland.

Christoph Köchy, Präsident:

„Gerade auf dem Kleinfeld gibt es keine leichten Gegner. Nach dem guten Abschneiden im letzten Jahr fällt es nun schwer, ein neues Ziel auszugeben. Insofern möchten wir erneut die Gruppenphase überstehen und dann mit unserer Nervenstärke und dem unbedingten Willen jedes weitere Spiel gewinnen.“

 

 

 

Marc Müller, Bundestrainer, über...

 

... Zypern: "Psychologisch ein undankbarer Gegner. Wir haben sie letztes Jahr klar geschlagen, aber das ist kein Vergleich. 2013 standen wir nach der Auftaktniederlage bereits mit dem Rücken zur Wand, waren maximal fokussiert und wollten dieses Spiel auf Biegen und Brechen gewinnen. Der Gegner war zum diesen Zeitpunkt egal. Nun ist es unsere erste Partie und die Zyprer haben sich deutlich verstärkt. Allein vier Spieler, die in der griechischen Uni-Liga eine gewichtige Rolle spielen, sind neu dabei. Wir tun gut daran das Spiel nicht schon im Vorfeld als "gewonnen" abzuhaken. Aber eins ist auch klar: Rufen wir unser Potenzial ab und lassen keinen Schlendrian zu, dann werden wir Zypern schlagen."

 

... Lettland: "Schwierig einzuschätzen als Neuling. Gegen die Favoritenrolle können und wollen wir uns nicht wehren, müssen aber vorsichtig sein. Sie werden sicherlich kompakt sein und über viele Zweikämpfe kommen. Da müssen wir erstmal einen Schlüssel finden. Aber auch in diesem Spiel wollen wir drei Punkte einfahren."

 

... Russland: "Ein Duell auf Augenhöhe. Ich erwarte schon, dass wir mit den Russen um Platz 1 in der Gruppe kämpfen. Eine unangenehme Mannschaft, die letztes Jahr bereits ein gutes Turnier gespielt hat und für Aufsehen gesorgt hat. Sie werden sich sicherlich auch nochmal verbessert haben. In Montenegro wollen wir es besser machen als in der Gruppenphase auf Kreta, als wir 0:1 verloren."


Vorstellung der Spieler

Die miniEURO 2014 steht vor der Tür. Nur noch 6 Tage bis der Anstoß in Montenegro erfolgt. In den nächsten Tagen wird jeder Spieler des Kaders hier vorgstellt. Neben einem Steckbrief werfen wir einen Blick in die Trainingsarbeit von jedem Spieler. Hier geht es zur Vorstellung.


Saller stattet Nationalmannschaft aus

Die Deutsche Kleinfeldfußball-Nationalmannschaft freut sich über den neuen Ausrüstungspartner Sport Saller! Beim 3-Nationen-Cup im Sippersfeld wurde die Mannschaft nebst Funktionsteam eingekleidet. Damit präsentiert sich das gesamte Team im einheitlichen Look, sodass auch auf dieser Ebene Zusammenhalt gezeigt werden kann. Mit der neuen Ausstattung zeigte die Mannschaft beim Ländervergleich mit England und Luxemburg eine ansprechende Leistung, die den ersten Titel in der Geschichte des DKFV zur Folge hatte. Somit ist das Team nicht nur aus sportlicher Sicht perfekt auf die miniEURO 2014 in Montenegro vorbereitet.

Julia Colter, Vizepräsidentin:

"Mit Sport-Saller begrüßen wir in diesem Jahr einen neuen Ausrüster in der DKFV-Familie. Wir sind sehr froh, dass wir einen so namenhaften und etablierten Partner für unsere Sache gewinnen konnten. Unser Team wird die Marke international mit Stolz vertreten und am Ende hoffentlich in dem neuen Outfit den Pokal entgegen nehmen dürfen."

Die Mannschaft präsentiert die neue Ausrüstung

Die beiden Mannschaftsführer Roman Heinrich (links) und Tigin Yağlıoğlu nehmen die neue Ausrüstung vom neuen Partner Sport Saller entgegen.


Deutschland holt ersten Titel

Die Deutsche Kleinfeldfußball-Nationalmannschaft gewinnt den 3-Nationen-Cup und ist damit gut gerüstet für die miniEURO in Montenegro. Alle weiteren Information hier

3-Nationen-Cup-Sieger


Tschechien-Reise liefert wichtige Erkenntnisse

Perfekte Rahmenbedingungen, eine dünne Personaldecke und die Veränderung der Torgröße auf 4x2-Meter. Für die DKFV-Delegation war die Reise ins tschechische Cesky Dub auf jeden Fall lohnenswert. Den Bericht dazu findet ihr hier.


miniEURO 2014 in Montenegro

Nach der Absage der geplanten miniEURO in Israel ist es den Organisatoren gelungen, mit Montenegro einen neuen Ausrichter zu präsentieren. So findet die miniEURO 2014 vom 26.11.-30.11.2014 in Herceg Novi statt. Alle weiteren Informationen dazu in Kürze hier.


Luxemburg weiterer Testspielgegner

Christoph Köchy, Präsident des DKFV, konnte mit Luxemburg einen weiteren Testspielgegner gewinnen. Das Spiel findet ebenso wie der Fußball-Klassiker "Deutschland-England" am Samstag, den 18.10.2014 in der Pfalz statt. Auf der Sportanlage des „FC Eiche Sippersfeld“ (Sportplatzstr., 67729 Sippersfeld) erfolgt der Anpfiff zum 3-Nationen-Turnier um 14.00 Uhr.

Der Heimatverein von unserem Spieler Marc Windecker sowie die ganze Region sind elektrisiert und fiebern dem besonderen Ereignis entgegen. So ist neben dem Länderspiel ein vielseitiges Rahmenprogramm geplant. Die Zuschauer können sich auf einen interessanten Leistungsvergleich freuen. weiterlesen


Länderspielreise nach Tschechien

Die Deutsche-Kleinfeld-Fußball-Nationalmannschaft nimmt am Vier-Nationen-Turnier in Tschechien teil. Das Turnier findet im Zeitraum vom 7. bis zum 9.10.2014 in der Nähe von Liberec statt. Alle weiteren Infos werden in Kürze hier veröffentlicht.


Fußballklassiker in der Pfalz

Im Zuge der Vorbereitung auf die anstehenden Wettbewerbe absolviert die Deutsche-Kleinfeld-Fußball-Nationalmannschaft ein Länderspiel gegen England. Dieser „Fußball-Klassiker“ findet am Samstag, den 18.10.2014 in der Pfalz statt. Auf der Sportanlage des „FC Eiche Sippersfeld“ (Sportplatzstr., 67729 Sippersfeld) erfolgt der Anpfiff um 14.00 Uhr.

Der Heimatverein von unserem Spieler Marc Windecker sowie die ganze Region sind elektrisiert und fiebern dem besonderen Ereignis entgegen. So ist neben dem Länderspiel ein vielseitiges Rahmenprogramm geplant. Die Zuschauer können sich auf einen interessanten Leistungsvergleich der Fußballnationen freuen. weiterlesen


Deutsche Kleinfeld-Fußball-Nationalmannschaft absolvierte einen Lehrgang in Bochum

Der Kader vom Sichtungslehrgang in Bochum

An diesem Wochenende traf sich der 16-köpfige Kader der Deutschen Kleinfeld-Fußball-Nationalmannschaft zum Vorbereitungslehrgang in Bochum. Der Bundestrainer Marc Müller lud einen Großteil des ehemaligen Kaders der miniEURO 2013 in Griechenland sowie einige neue potenzielle Spieler ein, um die Mannschaft auf die nächsten Aufgaben vorzubereiten. weiterlesen



Sichtungslehrgang der Deutschen Kleinfeld-Fußball-Nationalmannschaft in Bochum

Es geht wieder los. Nach dem erfolgreichen Abschneiden bei der Europameisterschaft (miniEURO) 2013 in Griechenland, trifft sich der 16-köpfige Kader der Deutschen Kleinfeld-Fußball-Nationalmannschaft an diesem Wochenende zum Sichtungslehrgang in Bochum. Mit dem 3. Platz erreichte die Mannschaft um Bundestrainer Marc Müller eine hervorragende weiterlesen


DKFV zu Gast beim Hochschulsport Bochum

An diesem Wochenende findet der Sichtungslehrgang der bisherigen sowie vielleicht zukünftigen Nationalspieler auf den Sportanlagen des Hochschulsports in Bochum statt. An dieser Stelle bedanken wir uns für die Nutzung der Anlagen recht herzlich.Weitere Infos zum Hochschulsport Bochum sind auf folgender Seite zu finden. http://www.hochschulsport-bochum.de/


"Keinen von uns würde man im Zirkus einstellen."

30. Januar 2014 - Knapp drei Monate nach der miniEURO sprachen wir mit dem Kapitän Tigin Yağlıoğlu über die Zeit danach, den Charakter seiner Mannschaft und die Aussichten für 2014 - und warum die 0:1-Niederlage gegen Russland gar nicht so ungelegen kam. Hier gehts zum Interview.